Monday, 28 Nov 2022

Rainbow Six Siege: Pro League Season XI Finale abgesagt – Rainbow Six: Siege

Die Corona-Pandemie greift weiter um sich. Auch Rainbow Six: Siege muss nun Turniere absagen. Hier erwischte es das Finale der Pro League Season XI in São Paulo, das für Mitte Mai geplant war, und die APAC-Finals.
Absage der Finals

Das LAN-Finale der letzten Pro League Season vor der großen Turniersystemreform wird nun doch nicht stattfinden. Auch die für die Asien-Pazifik-Region (APAC) geplanten Finalspiele wurden abgesagt. Grund hierfür ist wie auch schon bei anderen abgesagten Events die Corona-Pandemie.

Alle Infos zur Corona-Pandemie im Esport

Neue Verteilung des Preisgeldes

Die für die Turniere bereitgestellten Preisgelder von 50.000$ (APAC-Finals) sowie  290.000$ (Pro League Finals) sollen nun umverteilt werden. Die Preisgelder für die reguläre Online-Saison werden dementsprechend aufgestockt.

Für die APAC-Region verteilen sich zunächst die 50.000 US-Dollar auf die Erst- und Zweitplatzierten der vier Unterregionen (Korea, Japan, Ozeanien, Südostasien). Zusätzlich kommen 72.000 US-Dollar aus den Pro League Finals dazu, die ebenfalls gleichmäßig aufgeteilt werden. Für die restlichen Regionen werden je 72.000$ auf die besten zwei Teams der Online-Saison zusätzlich ausgeschüttet.

Gefährdet Corona die Regionalisierung?

Zwar ist die Absage enttäuschend für die Fans, aber in Anbetracht der Umstände auch gerechtfertigt und verständlich. Ob die Pläne von Ubisoft zur Regionalisierung nach der elften Saison nun in Gefahr geraten, lässt sich noch nicht beurteilen. Der Entwickler sagte dazu nur, dass man die globale Situation beobachte und sich zeitnah zu den Plänen für 2020 melden würde.

Wie seht ihr die Situation? Schreibt es uns über Facebook, Twitter oder Instagram!

Bildquelle: Ubisoft, Centers for Disease Control and Prevention (USA)

Source: Read Full Article